KOHLE ODER BRIKETTS?

BRENNMATERIALIEN

Bei der Entscheidung zwischen Holzkohle oder Briketts gibt es kein richtig oder falsch.

Sie ist abhängig davon was und wie lange gegrillt wird. Die Art und die Menge der Brennmaterialien ist massgebend für die Temperatur im Grill verantwortlich.

Durch die Lüftungsschieber kann diese zusätzlich gesteuert werden.

HOLZKOHLE

Sie wird aus Holz hergestellt und lässt sich in kürzerer Zeit zur «Weissglut» bringen. Die Holzkohle wird richtig heiss und eignet sich perfekt für Kurzgebratenes oder die Zubereitung von Pizzen.

BRIKETTS

Werden aus gepresster Holzkohle hergestellt. Sie brauchen etwas länger bis sie richtig glühen. Briketts eignen sich für längere Garzeiten.

WIR BRENNEN FÜR LANGE GRILLZEITE

Die hochqualitative Holzkohle und Briketts von OUTDOORCHEF sind aus FSC® 100%-zertifizierten Hölzern (Eiche, Buche und Esche) hergestellt und übertreffen die strengen Anforderungen des DIN PLUS Prüfverfahrens.

Der hohe Gehalt an Kohlestoff der Kohle/Briketts garantiert hohe Temperaturen und eine längere Grillzeit als herkömmliche Brennmaterialien.

OUTDOORCHEF erreicht dank der hochwertigen Produktion folgende Mehrzeiten zu herkömmlicher Kohle / Briketts:

  • Briketts: Bis zu 40 Minuten längere Brenndauer
  • Holzkohle: Bis zu 70 Minuten längere Brenndauer

DIE ERFOLGSFAKTOREN DER KOHLE / BRIKETT PRODUKTION

Auf welche Elemente kommt es bei der Kohleproduktion an:

KOHLESTOFFGEHALT:

Ein hoher  Kohlestoffgehalt ist ein Kernmerkmal für qualitativ hochwertige Kohle und Briketts. Der Kohlestoffgehalt im Produkt steht im direkten Zusammenhang für hohe Temperaturen sowie Grilldauer.

VERFLÜCHTIGENDE ELEMENTE:

Die verflüchtigenden Elemente befinden sich direkt in der Holzkohle oder den Briketts. Bei der Verbrennung werden sie freigesetzt und bewirken einen optimalen Anzündeffekt. Bei einem zu hohen Anteil können ungewollt Flammen sowie eine hohe Qualm-Entwicklung entstehen. Der optimale Anteil an den Elementen liegt zwischen 12 – 14 %.

ASCHE :

Die Asche entspricht den Resten nach dem Verbrennprozess der Holzkohle / Briketts. Ein hoher Aschegehalt zeugt von ungewollten Substanzen wie Sand und Mineralien im Brennstoff, welche einen negativen Einfluss auf die Hitze haben oder zusätzliche Rauchentwicklung sowie eine Verkürzung der Brenndauer verursachen.

WASSER / FEUCHTIGKEIT :

Bei der Produktion von Holzkohle / Briketts wird mit dem Verfahren der Pyrolyse das Ursprungsmaterial (organische Verbindungen) mit hoher Hitze in kleinere Teile erzwungen, um eine möglichst langsamen Verbrennungsprozess der Holzkohle / Briketts zu erreichen. Bei diesem Vorgang wird wenig Wasser hinzugefügt. Dieses Wasser bleibt in Form von Feuchtigkeit in der Holzkohle / Briketts um einen zu schnellen Verbrennungsprozess zu verhindern.